MAKING-OF

Hier können die Besucher meiner Seite einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Dezember 2015:

Pennywise Make-up. Zuerst wird die Kunststoffglatze aufgesetzt, und die Augenbrauen mit Kunststofffolie abgedeckt, dann die Nase geklebt, und anschliessend wird alles bemalt.

  

 

Dezember 2015:

Theater Schminkkurs für zwei Kundinnen die an einer Vorfasnachtsveranstaltung das Make-up übernehmen.

Kursinhalt: Theater Make-up für Männer und Frauen, Alt-Schminken fürs Theater, Mann zu Frau schminken, Perücke fachgerecht aufsetzen

November 2015:

Für einen Kundenauftrag habe ich eine Clownsglatze, für den Clown Pennywise "Es", vorbereitet. Dazu wird ein Plastikkopf mit mehreren Schichten flüssigem Glatzan (Plastikmaterial) bestrichen, bis es genug dick ist. Anschliessend habe ich die entstandene Glatze mit Krepphaaren beklebt.

 

Juli 2015:

Für ein Fotoshooting habe ich mich an ein Elfenkleid, und die dazu passend Krone gewagt. Nicht einfach ohne Schnittmuster.

    

Mai 2015:

Zusammen mit dem Fotografen Dominik Baer und dem Model Eaglefly hatte ich die Möglichkeit, im Wasserschloss Bottmingen ein Hochzeits-Fotoshooting durchzuführen. Dafür habe ich Haarschmuck und einen Brautstrauss aus Vorhangstoff hergestellt.

   

Januar 2015:

Zusammen mit der Fotografin Pat Rodcharoen "Salinda Photography" habe ich ein Beauty Editorial realisiert. Dazu habe ich Kopfbedeckungen hergestellt, und das Make-up-Design entworfen.

November 2014:

Zusammen mit dem Fotografen Josef Schaub habe ich ein Projekt umgesetzt, dass ich gerne realisieren wollte. Motto: Die Schöne und das Biest.

Dazu modellierte ich aus Plastilin eine Echsenhaut, die so aussehen soll, dass Sie, wenn auf die Haut geklebt, aus der Haut rauszuwachsen scheint. Von der fertig modellierten Echsenhaut wurde anschliessend ein Negativ erstellt.

  

Diese Gipsformen konnte ich anschliessend mit Gelaschaum, ein Spezialprodukt zur Herstellung von plastischen Teilen, ausgiessen. Die fertigen Gelaschaumteile wurden anschliessend bemalt.

Oktober 2014

Zusammen mit meiner Freundin Monica Hegglin, auch Maskenbildnerin, haben wir für die Jahresalarmübung bei der Firma Franke in Aarburg zwei Lehrlinge schlimm zugerichtet. Die Übung war nicht angekündigt in der Firma und so musste alles im Geheimen ablaufen. Nachdem wir die beiden "Opfer" geschminkt hatten, wurden diese heimlich an den "Unfallort" gebracht. Das eine Opfer ist dabei mit dem Gabelstapler in das andere Opfer reingefahren. Das Opfer im Gabelstapler wurde dabei bewusstlos, und zog sich eine Platzwunde und Hämatome im Gesicht zu. Das andere Opfer wurde mit Säure übergossen, und zog sich schlimme Verbrennungen zu.

Das Ganze hat riesen Spass gemacht. Würde ich sofort wieder machen.

 

 

Oktober 2014

Für ein Projekt von Model Deborah Bieber durfte ich Schwimmhäute herstellen. Die sie dann ins Wasser angezogen hat. War ein lustiger Tag am Türlersee. Super Wetter, was will man mehr.

 

September 2014:

An einem Tag war ich dabei für die Dreharbeiten an dem Spielfilm OBOLEO von Michael Philipp, LUXS.

Dabei durfte ich einen Bluteffekt machen, wofür ich mein selbstgemachtes Blutkissen verwendet habe. Des Weiteren musste ich eine Platzwunde schminken. Gedreht haben wir in Magglingen in einer idyllischen Kapelle und in Biel.

 

 

Januar 2014:

Vom Fotografen Roland Sägesser wurde ich für ein Geisha Shooting gebucht. Da ich das Ganze möglichst authentisch haben wollte, habe ich mich über den Kopfschmuck der Geishas informiert. Da diese Seidenblumen ziemlich teuer sind, habe ich mich entschlossen diese selber herzustellen. Die Blumen werden aus Stoff gefaltet, diese Technik nennt sich Tsunami. Der Metallschmuck wurde aus Draht und Metallplättchen hergestellt.


 

 

Stadtbranche.ch

Schweizer-Portal.ch